Overground Resistance

26.08. bis 21.11.2021
Di–So 13–16h, 16.30-20h, Eintritt frei
frei_raum Q21 exhibition space/MuseumsQuartier Wien

 

Kurator: Oliver Ressler

Ausstellungsdisplay: Magdalena Hofer, Studierende der Abteilung für Bühnen- und Kostümgestaltung, Film- und Ausstellungsarchitektur, Universität Mozarteum Salzburg

Die (künstliche) Verknappung von Ressourcen wird in der Ökonomie eingesetzt, Preise und neoliberale Politiken zu diktieren. Verknappung, die Verengung von Handlungsmöglichkeiten von Individuen, führt allerdings auch zu Widerspruch, zu Formen des Widerstands, von denen einige im Rahmen der Ausstellung „Overground Resistance“ erfahrbar werden.

 

Fotos: © Sam Beklik